Westen / Islam

[QUOTE=prilblume;6451447]Sehe ich auch so. Aber glauben Sie nicht, dass die Welt diese Diskussion nicht zur Kenntnis nimmt! Und für die Attraktivität als Wirtschaftsstandort oder Einwanderungsland spielt das schon eine Rolle.[/QUOTE]

Diese Diskussion wird in allen diesen Ländern genauso geführt. In Dänemark, in Australien, in Holland in den USA. Die Debatte um die 9/11-Moschee in Manhattan ist Ihnen etwa bekannt.

Nein, der Westen wacht langsamm auf und erkennt, dass es hier eine politische Ideologie gibt, Islam genannt, der dem Westen den Krieg erklärt hat. Die Kriegserklärung stammt von Mohammmed selbst. Jetzt zitiere ich Ihn mal:

Sahih Bukhari: Band 1, Buch 8, No 387:

Allahs Apostel sagte: "Mir ist befohlen worden, die Menschen zu bekämpfen, bis sie sagen:" Keiner hat das Recht, angebetet zu werden, außer Allah. " Und wenn sie es sagen, beten wie unsere Gebete, unsere Gebetsrichtung einhalten und Schlachten, wie wir schlachten, nur dann ist ihr Blut und Besitz uns heilig und wir werden Sie nicht stören außer rechtlich und ihre Abrechnung wird mit Allah sein. "

Hier nachzulesen:

http://www.usc.edu/schools/college/crcc/engagement/resources/texts/muslim/hadith/bukhari/008.sbt.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen